Baumpatenschaften

Da die Standorte entlang der Wege nun weitgehend bepflanzt sind, ist es im Moment leider nicht möglich, weitere Baumspenden zu setzen. Mehr Informationen finden Sie hier.

Wir danken allen Baumspendern für ihre Unterstützung!

Baumpatenschaften - eine Auswahl

Zu seinem 85. Geburtstag schenkten Familie und Freunde Karl Matkovits eine Linde. Der rund 6 Meter hohe Baum wurde am 17. November 2018 um 10 Uhr unter Beisein der Spender eingesetzt und anschließend gehörig „begossen“.

Im Bild: Jubilar Karl Matkovits sowie seine Familie und Freunde packten gemeinsam an, um die stattliche Linde in Position zu bringen.

Die Patenschaft für eine Gruppe von Taschentuchbäumen nahe dem Leopoldinenteich übernahm der Lions Club Eisenstadt anlässlich des 100-jährigen Bestehens dieser weltweiten Vereinigung.

Für die Mitglieder des Lions Clubs hat diese Patenschaft doppelte Symbolkraft: Aufgrund des ursprünglichen Heimat der Bäume – China – stehen sie einerseits für die weltweite Vernetzung der Mitglieder auf der einen und die regionale Verwurzelung auf der anderen Seite.

Im Bild: Lions Club Eisenstadt Präsident Ing. Reinhard Hackel, Bgm. Mag. Thomas Steiner, Schlossparkfreunde Obmann DI Wolfgang Leiner mit Mitgliedern des Lions Clubs. (Foto: Lions Club Eisenstadt)

Anlässlich des 90. Geburtstages von Walter Märk ließ seine Familie eine Platane pflanzen.

Im Bild: Gabriele Märk-Kraus, Walter Märk, Bgm. Thomas Steiner.
Bild: Magistrat Eisenstadt

Ein amerikanischer Baumpate mit österreichischen Wurzeln ließ 2016 in Andenken an Helmuth Lackner, seinen aus Österreich ausgewanderten Vater, fünf Hopfenbuchen pflanzen.

Im Bild: Brigitte Krizsanits, Wolfgang Leinner und Rupert Schatovich mit den frisch gesetzten Bäumen in Erinnerung an Helmuth Lackner.